Kontakt
Team
Geburtshilfe
Geburtshilfe
Gynaekologie
Links
Privat
Nizza

 

  SELBSTUNTERSUCHUNG NACH BRUSTKREBSOPERATION
  In Mitsorge um Nachsorge

Sehr geehrte Patientin,
dieser Text soll Ihnen helfen, die Selbstuntersuchung richtig durchzuführen und Ihnen Fragen zu diesem Thema beantworten.

1   Wann und in welchen Abständen sollte
      die Selbstuntersuchung erfolgen?

Die Untersuchung sollte einmal monatlich durchgeführt werden. Frauen mit regelmässiger Periode wählen hierzu einen Zeitpunkt, der etwa 8 Tage nach Ende der Regelblutung liegt.

2   Wo sollte die Untersuchung stattfinden?

Ideal ist es, die Untersuchung im Bad und/oder im Schlafzimmer durchzuführen, da Ihnen dort ein Spiegel als zusätzliches Hilfsmittel bzw. das Bett für die Untersuchung im Liegen zur Verfügung stehen. Wählen Sie einen Zeitpunkt nach der täglichen Körperpflege oder nach einem entspannenden Bad, da die nasse oder z.B. frisch eingecremte Haut besonders gut zu untersuchen ist.

3  Welches sind die häufigsten Körperstellen an denen Brustkrebs
     wieder auftreten kann und die Sie daher unbedingt
     in die regelmässige Untersuchung einbeziehen müssen?

Der Bereich der Operationsnarbe,

der Bereich der Brustmuskulatur,

die Lymphabflussgebiete im Bereich 1 Brustbein und 2 Schlüsselbein bzw. 3 Halsmuskulatur und 4 operierte Achselhöhle,

nach brusterhaltender Operation insbesondere im Gebiet des ursprünglichen Tumors.
  

Wichtig: Untersuchen Sie auch die nicht operierte Brust auf Veränderungen.
Achten Sie hier insbesondere auf Veränderungen von Form und Grösse, Einziehungen oder Wölbungen, Rötungen der Brusthaut und Ausfluss aus der Brustwarze.

4   Wie wird die Untersuchung nach vollständig entfernter Brust vorgenommen? 

Wurde die gesamte Brust entfernt, beginnen Sie mit der eingehenden Betrachtung der Narbe und des umgebenden Bereichs der Brust (Spiegel).

Achten Sie auf Rötungen und Knötchen an der Narbe und der unmittelbaren Umgebung.
   
Anschliessend beginnen Sie, zunächst mit angewinkeltem Arm, mit der flachen Hand die Narbe und die gesamte Brustwand abzutasten.
Auf die gleiche Weise betasten Sie anschliessend die Lymphabflussgebiete oberhalb und unterhalb des Schlüsselbeins und am Hals.
    
Wiederholen Sie nun das Ganze mit erhobenem Arm.
Wichtig ist es nun, auch die operierte Achselhöhle zu betrachten (Spiegel) und zu untersuchen.
   
Tasten Sie diesen Bereich einmal mit erhobenem Arm und flacher Hand, die Spitze der Achsel mit gesenktem Arm und den Fingerspitzen ab.

Am Ende jeder Selbstuntersuchung steht die Betrachtung und Abtastung der verbliebenen, gesunden Brust.

Achten Sie hier insbesondere auf Veränderungen von Form und Grösse, Einziehungen oder Wölbungen, Rötungen der Brusthaut und Ausfluss aus der Brustwarze.

Sorgfältiges Abtasten der Brust mit flach aufliegender Hand z.B. von innen nach aussen.

Achten Sie darauf, die gesamte Brust zu erfassen und vergessen Sie nicht, wie bereits beschrieben, die gesunde Achselhöhle zu untersuchen. Die Brustwarze wird durch Drücken zwischen Daumen und Zeigefinger kontrolliert. Besonders wichtig ist es, auf austretende Flüssigkeit zu achten.

Schliesslich sollten Sie die gesamte Untersuchung im Liegen wiederholen.

5   Wie wird nach brusterhaltender Operation vorgegangen?

Hier muss besonderes Augenmerk der verbliebenen Restbrust und dem Sitz des ursprünglichen Tumors gewidmet werden.

Betrachten Sie daher zunächst eingehend (Spiegel) die Restbrust und achten Sie auf Hautveränderungen oder Knötchen im Bereich des ursprünglichen Tumors und der Narbe. Wiederholen Sie diese Betrachtung mit anliegendem, hochgestrecktem und hinter dem Kopf verschränkten Arm(en).

Anschliessend beginnen Sie kreisförmig, ausgehend von der Narbe, die Brust mit der flachen Hand abzutasten.
   
Wiederholen Sie dies nochmals mit jedem einzelnen Quadranten der Brust.
   
Jeder dieser Schritte wird mit erhobenem und mit angelegtem Arm durchgeführt.
selbst11.jpg (3531 Byte) Untersuchen Sie dann, wie schon beschrieben, die
Brustwarze und den Warzenhof.
   
Schliesslich erfolgt die Kontrolle der Lymphabflussgebiete, der operierten Achselhöhle und der gesunden Brust wie unter Punkt 4.
   
Führen Sie die Untersuchung auch hier im Stehen und im Liegen durch.

6   Was muss getan werden, wenn etwas «Ungewöhnliches»
      bei der Untersuchung bemerkt wird?

Sollten Sie bei der Selbstuntersuchung irgendwelche Veränderungen vor allem Rötungen, Verhärtungen, umschriebene oder isolierte Knoten, auch Empfindlichkeitsstörungen der Haut bemerken, suchen Sie bitte umgehend Ihren Nachsorgearzt auf!

 

Sie können Diesen Text als Broschüre von Homepage www.astrazeneca.ch in pdf - Format downloaden.
Download Acrobat-Reader, um die Datei zu lesen:  Get Acrobat Reader
  

Text und Downloads mit freundlicher Genehmigung der Firma AstraZeneca AG, Grafenau 10, 6301 Zug.  

  

Hier finden Sie mehr Informationen:  

  




GaudiWeb